18.000 Besucher bei Pygmalion

Bilanz Straßentheater 2012

Di, 14. August 2012

das Salzburger Straßentheater stand mit George Bernard Shaws ‚Pygmalion’ auch heuer wieder hoch in der Zuschauergunst. Insgesamt besuchten 18.000 BesucherInnen die 40 gespielten Vorstellungen (eine Vorstellung musste wegen Schlechtwetter abgesagt werden) des Salzburger Straßentheaters. Das Rekordergebnis des Vorjahres konnte somit wieder erreicht werden.


Die Besonderheit beim Straßentheater liegt gewiss in der Nähe zwischen Publikum und Darstellern. Auf kleinstem Raum agieren die Schauspieler, nahtlos anschließend sitzen die Zuschauer -  eine ganz besondere Form der Interaktion, die es wohl bei keiner anderen Theaterform gibt. Die Wagenbühne bildet, egal wo auch immer sie haltmacht, eine einmalige Kulisse, die zu jeder Geschichte passt.


Seit über 42 Jahren tourt das Salzburger Straßentheater jeden Sommer durch die Lande. Die heurige Produktion ‚Pygmalion’ erzählt pointiert die Geschichte des Professors Higgins. Der eingebildete Sprachwissenschaftler lässt sich auf eine Wette ein: Er will die arme, simple Blumenverkäuferin Eliza zu einer Dame der Londoner Gesellschaft machen, indem er ihr gute Umgangsformen beibringt. Ein heikles Unterfangen, das durch das Auftauchen des gefinkelten Vaters des Mädchens noch komplizierter wird.

 

Hier können Sie hochauflösende Fotos zur aktuellen Produktion honorarfrei downloaden.