• Dvoráks "Aus der Neuen Welt"

    Dvoráks "Aus der Neuen Welt"

    hr-Sinfonieorchester Frankfurt

    Mehr Infos Ticket kaufen

    Mi, 19. Dezember 2018, 19:30 Uhr
    Großes Festspielhaus

  • Dvoráks "Aus der Neuen Welt"

    Dvoráks "Aus der Neuen Welt"

    hr-Sinfonieorchester Frankfurt

    Mehr Infos Ticket kaufen

    Do, 20. Dezember 2018, 19:30 Uhr
    Großes Festspielhaus

  • Schuberts "Große C-Dur"

    Schuberts "Große C-Dur"

    hr-Sinfonieorchester Frankfurt

    Mehr Infos Ticket kaufen

    Fr, 21. Dezember 2018, 19:30 Uhr
    Großes Festspielhaus

  • Silvestergala

    Silvestergala

    Das Ballaststofforchester

    Mehr Infos Ticket kaufen

    Mo, 31. Dezember 2018, 16:00 Uhr
    Große Universitätsaula

  • Silvestergala

    Silvestergala

    Das Ballaststofforchester

    Mehr Infos Ticket kaufen

    Mo, 31. Dezember 2018, 19:30 Uhr
    Große Universitätsaula

  • Silvesterkonzert Zell am See

    Silvesterkonzert Zell am See

    Philharmonie Salzburg

    Mehr Infos Ticket kaufen

    Mo, 31. Dezember 2018, 17:00 Uhr
    Ferry Porsche Congress Center

  • Neujahrskonzert 1.1. 15 Uhr/New Year´s concert 3pm january 1

    Neujahrskonzert 1.1. 15 Uhr/New Year´s concert 3pm january 1

    Philharmonie Salzburg

    Mehr Infos Ticket kaufen

    Di, 01. Jänner 2019, 15:00 Uhr
    Felsenreitschule

  • Neujahrskonzert 1.1. 19Uhr/New Year´s concert 7pm january 1

    Neujahrskonzert 1.1. 19Uhr/New Year´s concert 7pm january 1

    Mehr Infos Ticket kaufen

    Di, 01. Jänner 2019, 19:00 Uhr
    Felsenreitschule

  • Neujahrskonzert 2.1. 19Uhr/New Year´s concert 7pm january 2

    Neujahrskonzert 2.1. 19Uhr/New Year´s concert 7pm january 2

    Philharmonie Salzburg

    Mehr Infos Ticket kaufen

    Mi, 02. Jänner 2019, 19:00 Uhr
    Felsenreitschule

David Danzmayr debütiert <p> im Großen Festspielhaus

SAOS Symphonic, Maria Bill, Lisa Smirnova

Mi, 08. Mai 2013

Von 22. bis 24. Mai gastiert das SAOS Symphonic erstmals mit insgesamt drei Konzerten unter der Leitung des Salzburger Dirigenten David Danzmayr im Großen Festspielhaus. Auf dem Programm steht zwei Mal eine Hommage an die Chanson-Legende Edith Piaf mit Maria Bill und ein ‚klassicher’ Abend mit der Pianistin Lisa Smirnova.

Ein Debüt im Festspielhaus wird diese Konzertserie vor allem für den am Mozarteum und an der Sibelius Akademie in Helsinki ausgebildeten Oberndorfer Dirigenten David Danzmayr. Er war zuletzt drei Jahre Assistent Conductor des Royal Scottish National Orchestra und steht derzeit dem Illinois Philharmonic Orchestra in Chicago als Chefdirigent vor. Danzmayr ist Gewinner zahlreicher Wettbewerbe und erregte zuletzt mit der Erreichung des Finales des 'Chicago Symphony Orchestra Sir Georg Solti Wettbewerbs' Aufmerksamkeit.


Am Mittwoch (22.) und Donnerstag (23.) erweckt Maria Bill mit ihrer großartigen Stimme Edith Piaf und ihre großen Erfolge auf der Bühne zum Leben. Sie besingt ihre Sternstunden genauso wie den von Alkohol- und Suchtgiftmißbrauch begleiteten Ausbruch aus der Gosse. Mittlerweile hat sich die Entertainerin mit Jacques Brel einem weiteren Urgestein des französischen Chansons angenommen. Gemeinsam mit dem SAOS Symphonic unter David Danzmayr entführt sie das Publikum nach Paris und interpretiert die Welthits auf ihre ganz persönliche Art.


Im Freitags-Konzert (24.) stehen Klavierwerke von  Wolfgang Amadeus Mozart und Friedrich Gulda auf dem Programm. ‚Spiele jeden Ton so, als ob es um dein Leben ginge‘, diese Philosophie von Gulda hat sich auch Lisa Smirnova zu eigen gemacht. Kritiker überschlagen sich bei ihrem Spiel und nennen sie bereits jetzt in einem Atemzug mit ihrem großen Vorbild. Friedrich Gulda war ein gefeierter Klaviervirtuose. Weltberühmt, aber frustriert. Und so beschloss er, sein tristes Leben als Pianist im Konzertfrack zu beenden. Er erfand seine eigene Musik. Zeitlebens polarisierte er Fans und Kritiker.

 


Detailprogramm:


Mi, 22. Mai 2013, 19.30 Uhr, Großes Festspielhaus

Do, 23. Mai 2013, 19.30 Uhr, Großes Festspielhaus

 

EDITH PIAF Sous le ciel de Paris, La vie en rose, Padam, padam, Mon Dieu, Hymne à l‘amour, L‘accordeoniste, La Foule, Je ne regrette rien

JACQUES BREL Amsterdam, Ne me quitte pas, La chanson de Jacky, Je ne sais pas, Madeleine, La valse à mille temps, La chanson des vieux amants, Mathilde

 

 

Fr, 24. Mai 2013, 19.30 Uhr, Großes Festspielhaus

 

W.A. MOZART Klavierkonzert Nr. 23 A-Dur, KV 488

J. HAYDN Symphonie Nr. 104 D-Dur ‘London’

F. GULDA Sonata concertante für Klavier und Orchester ‘Concerto for myself’

 

 

Unter den folgenden Links können Sie unter Angabe des Bildnachweises (©Manfred Siebinger) Bilder der gestrigen Veranstaltung honorarfrei downloaden: