• Curtis Symphony Orchestra

    Curtis Symphony Orchestra

    Mehr Infos Ticket kaufen

    Mo, 29. Mai 2017, 19:30 Uhr
    Großer Saal Stiftung Mozarteum

  • Beethoven Violinkonzert

    Beethoven Violinkonzert

    Mozarteumorchester Salzburg

    Mehr Infos


    Großes Festspielhaus

  • Jubiläumskonzert

    Jubiläumskonzert

    Mozarteumorchester Salzburg

    Mehr Infos Ticket kaufen

    Mi, 11. Oktober 2017, 19:30 Uhr
    Großes Festspielhaus

  • Soul meets Classic

    Soul meets Classic

    Philharmonie Salzburg

    Mehr Infos


    Großes Festspielhaus

  • Suite española

    Suite española

    Orquestra de CadaquéS

    Mehr Infos


    Großes Festspielhaus

Neue Saison 2017/18!

Mi, 08. März 2017

Am Mittwoch, den 8. März 2017 präsentieren der Präsident der Salzburger Kulturvereinigung, Hans Schinwald und die Geschäftsführerinnen Elisabeth Fuchs und Josefa Hüttenbrenner das Programm der Salzburger Kulturvereinigung für die Spielzeit 2017/18.


‘Die Konzertsäle Salzburgs für Sie zu öffnen und mit anspruchsvollem Programm zu bespielen ist für mich eine besondere Ehre. Die kommende Saison ist abwechslungsreich und bietet ein breites Angebot an musikalischer Vielfalt. So treffen erneut große Stars auf heimische Ausnahmetalente und – diesmal sogar auf Popsänger. Ganz besonders freut es mich, dass ich die ‘Emotional Voice’ Mano Ezoh für das CrossOver Projekt ‘Soul meets Classic’ gewinnen konnte,’ so Elisabeth Fuchs. Auch Hans Schinwald freut sich über die künstlerische Qualität und die große inhaltliche Bandbreite, die das Programm der Salzburger Kulturvereinigung auszeichnen und das von über 80.000 BesucherInnen pro Jahr angenommen wird.


Diesem Erfolg wird in der Spielzeit 2017/18 mit einem Jubiläumskonzert und einer Jubiläumsausstellung Rechnung getragen. So interpretiert das Mozarteumorchester nach insgesamt 916 Konzerten für die Kulturvereinigung, zum 70-Jahr-Jubiläum das beinahe identische Programm wie bei seinem ersten Konzert im Jahr 1952. Außerdem verneigt sich der Salzburger Künstler Johann Weyringer mit einer zweiwöchigen Jubiläumsausstellung im Großen Festspielhaus ‘vor den darstellenden Künsten und insbesondere auch den großen Verdiensten der Salzburger Kulturvereinigung’.


Die Konzertsaison im Großen Festspielhaus liest sich wie das ‘Who is Who’ der klassischen Musik. Den Auftakt bildet ein dreitägiges Gastspiel des SwedishRadio Symphony Orchestras mit dem US-amerikanischen Stargeiger Joshua Bell unter der Leitung seines herausragenden Chefdirigenten Daniel Harding. Das Mozarteumorchester ist im September mit dem Wiener Geiger und Sibelius-Wettbewerb-Preisträger Emmanuel Tjeknavorian unter Marko Letonja und m April mit der Aufführung von Haydns Schöpfung und der mittlerweile international gefeierten österreichischen Sopranistin Christina Gansch zu erleben. Am Pult steht Matthew Halls. Im Oktober sorgt das katalanische Orquestra de Cadaqués mit Stargeigerin Leticia Moreno und einem überwiegend spanisch dominierten Programm für mediterranes Flair im Großen Festspielhaus. Im November begrüßt die, Kulturvereinigung mit Brussels Philharmonic erneut Belgiens führenden Klangkörper unter der Leitung des gefeierten Dirigenten Stéphane Denève. Als Solisten konnten Starcellist Gautier Capuçon und der Pianist Lars Vogt gewonnen werden. Im Jänner ist der oft als ‘Klangmagier’ bezeichnete Franzose Francois Leleux, nicht nur mit seinem Instrument, der Oboe, sondern auch als Dirigent am Pult der Ungarischen Nationalphilharmonie zu erleben. Es folgt die Aufführung der achten Symphonie von Anton Bruckner des Brucknerorchesters unter der Leitung von Chefdirigent Markus Poschner. Außerdem kehrt Vladimir Fedoseyev mit seinem Tschaikowsky Symphony Orchestra für drei Konzerte zurück in die Festspielstadt. ‘Sein’ ehemaliges Orchester, die Wiener Symphoniker, gastieren in den darauffolgenden Konzerten mit dem israelischen Dirigier-Shooting Star Lahav Shani in Salzburg. Das kürzlich aus dem SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg und dem Radio-Sinfonieorchester Stuttgart hervorgegangene und neu benannte SWR Symphonieorchester ist mit keinem geringeren als Mischa Maisky an einem Abend im Großen Festspielhaus zu erleben.


Nach dem großen Erfolg der Silvesterkonzerte in Zell am See gehen diese mit einem Broadway & Strauß Programm in die nächste Runde. In der Stadt Salzburg bildet die erfolgreiche Sylvestergala des Ballaststofforchesters eine Alternative. Bei den Neujahrskonzerten im Großen Festspielhaus interpretiert am Vormittag das Zagreb Philharmonic Orchestra unter der Leitung von David Danzmayr Werke von Komponisten der Strauss-Dynastie und berühmte italienische Opernchöre von Giuseppe Verdi. Beim Nachmittags- und Abendkonzert unterhält der venezolanische Startrompeter Pacho Flores mit Arrangements von George Gershwin und Louis Armstrong. Die Philharmonie Salzburg wagt sich diesmal an Beethovens Fünfte heran.


Beim Straßentheater gelangt die Gesellschaftskomödie ‘Der Vorname’ von Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière zur Aufführung. Nach der turbulenten Inszenierung von ‘Bezahlt wird nicht’ in seinem ersten Jahr als künstlerischer Leiter, wird Georg Clementi heuer auch selbst eine Rolle auf der Wagenbühne übernehmen.


Weiterhin ist natürlich auch die Jugendförderung für die Aktivitäten der Kulturvereinigung ein zentrales Thema. So setzt man auch künftig auf günstige Eintrittspreise, die aktive Unterstützung der Kinderfestspiele sowie auf die bestens angenommenen Schüler- und Lehrlingskonzerte.

 

Das neue Jahresprogrammheft und die Pressemappe zur Pressekonferenz können Sie unter den folgenden Links downloaden: