• Curtis Symphony Orchestra

    Curtis Symphony Orchestra

    Mehr Infos Ticket kaufen

    Mo, 29. Mai 2017, 19:30 Uhr
    Großer Saal Stiftung Mozarteum

  • Beethoven Violinkonzert

    Beethoven Violinkonzert

    Mozarteumorchester Salzburg

    Mehr Infos


    Großes Festspielhaus

  • Jubiläumskonzert

    Jubiläumskonzert

    Mozarteumorchester Salzburg

    Mehr Infos Ticket kaufen

    Mi, 11. Oktober 2017, 19:30 Uhr
    Großes Festspielhaus

  • Soul meets Classic

    Soul meets Classic

    Philharmonie Salzburg

    Mehr Infos


    Großes Festspielhaus

  • Suite española

    Suite española

    Orquestra de CadaquéS

    Mehr Infos


    Großes Festspielhaus

Traditionelles Volkstheater
überraschend anders

Seit seiner Gründung 1970 bietet die fahrende Bühne mit den prachtvollen Stiegl-Rössern volksnahes Theater für alle Schichten. Bei freiem Eintritt wird qualitätsvolles Volks-Theater zum Publikum auf die Plätze und Straßen in Stadt und Land Salzburg gebracht.

 

Es war dem renommierten Regisseur Oscar Fritz Schuh ein großes Bedürfnis, allen SalzburgerInnen im Sommer kostenlos Theater auf höchstem Niveau bieten zu können – ‚Festspiele für jedermann‘. Schuh hat für dieses Vorhaben ganz bewusst das Wandertheater aus der Tradition der Commedia dell‘arte als Möglichkeit gewählt, um - gemäß dem ursprünglichen Gedanken - Theater zu seinem Publikum zu bringen. Die Salzburger Kulturvereinigung hat seinen Traum realisiert und veranstaltet seit 46 Jahren alljährlich zur Festspielzeit das Salzburger Straßentheater.

 


Publikumslieblinge Elfriede Ott und Alfred Böhm gelang es bereits in der ersten Saison 1970 mit Nestroys ‚Frühere Verhältnisse‘ das Salzburger Publikum restlos zu überzeugen. Seit damals zieht der Wagen mit anhaltend großem Erfolg von Ort zu Ort. Nach Schuhs Tod übernahm Klaus Gmeiner 1985 die Leitung des Salzburger Straßentheaters. Im Laufe der Jahre standen unter vielen anderen Lessing, Goethe, Shakespeare, Shaw, Goldoni, Scribe, Moliere, Bahr oder Molnár auf dem Programm.


2015 verabschiedete sich Klaus Gmeiner nach 31 Inszenierungen vom Straßentheater und mit ihm sein Bühnenbildner Bernd Dieter Müller. 2016 startet die Salzburger Kulturvereinigung in eine neue Ära mit dem Salzburger Straßentheater. Georg Clementi übernimmt die künstlerische Leitung, Andreas Lungenschmid die Ausstattung des neuen Wagens und des Bühnenbildes.


Die Salzburger Kulturvereinigung kann derart qualitätsvolles Theater völlig kostenlos nur dank ihrer verschiedenen Partner anbieten. Stadt, Land und Bund subventionieren seit der Gründung 1970. Die Gemeinden, in denen das Straßentheater gastiert, leisten ebenfalls einen finanziellen Beitrag und sorgen für den Wagentransport zwischen den Spielstätten. Seit Beginn an dabei ist die Salzburger Stieglbrauerei, die den Kutscher und die Pferde kostenlos zur Verfügung stellt, den professionellen Proberaum stellt der Lehrbauhof zur Verfügung.


Die Kostüme sind eine Leihgabe des Salzburger Landestheaters. Und nicht zuletzt leisten die Zuschauer – Stammpublikum und Zufallsbesucher – mit ihrer Spendierfreudigkeit Jahr für Jahr einen großen Beitrag.