• Norrköping Symphony Orchestra

    Norrköping Symphony Orchestra

    Mehr Infos Ticket kaufen

    Mi, 26. April 2017, 19:30 Uhr
    Großes Festspielhaus

  • Beethoven Violinkonzert

    Beethoven Violinkonzert

    Mehr Infos Ticket kaufen

    Do, 27. April 2017, 19:30 Uhr
    Großes Festspielhaus

  • Tschaikowski Violinkonzert

    Tschaikowski Violinkonzert

    Mehr Infos Ticket kaufen

    Fr, 28. April 2017, 19:30 Uhr
    Großes Festspielhaus

  • Brahms Erste

    Brahms Erste

    Swedish Radio Symphony Orchestra

    Mehr Infos Ticket kaufen

    Mi, 10. Mai 2017, 19:30 Uhr
    Großes Festspielhaus

  • Beethoven Violinkonzert

    Beethoven Violinkonzert

    Mozarteumorchester Salzburg

    Mehr Infos


    Großes Festspielhaus

  • Jubiläumskonzert

    Jubiläumskonzert

    Mozarteumorchester Salzburg

    Mehr Infos Ticket kaufen

    Mi, 11. Oktober 2017, 19:30 Uhr
    Großes Festspielhaus

  • Soul meets Classic

    Soul meets Classic

    Philharmonie Salzburg

    Mehr Infos


    Großes Festspielhaus

  • Suite española

    Suite española

    Orquestra de CadaquéS

    Mehr Infos


    Großes Festspielhaus

Salzburger Straßentheater

Die Salzburger Kulturvereinigung realisierte 1970 einen Wunsch von Oscar Fritz Schuh, in Salzburg ein Theater auf der Straße zu installieren. O. F. Schuh und seine Frau Ursula – er als Regisseur und sie als Ausstatterin – haben dieser Institution 15 Jahre idealistisch gedient. 1985 haben Klaus Gmeiner und Bernd Dieter Müller (1987) deren Aufgaben übernommen und in die Fortführung des Werkes sehr viele neue Ideen eingebracht. 2016 hat Georg Clementi die künstlerische Leitung des Straßentheaters übernommen und mit der Komödie "Bezahlt wird Nicht" von Dario Fo in seiner ersten Saison Presse und Publikum begeistert.

Man kann sich heute einen Festspielsommer ohne das Salzburger Straßentheater gar nicht mehr vorstellen.

 

Die Salzburger Kulturvereinigung kann derart qualitätsvolles Theater völlig kostenlos nur dank ihrer verschiedenen Partner anzubieten. Stadt, Land und Bund subventionieren seit der Gründung 1970. Die Gemeinden, in denen das Straßentheater gastiert, leisten ebenfalls einen finanziellen Beitrag und sorgen für den Wagentransport zwischen den Spielstätten. Seit Beginn an dabei ist die Salzburger Stieglbrauerei, die den Kutscher und die Pferde, den Lokschuppen und diverse Sachleistungen kostenlos zur Verfügung stellt. Die Kostüme sind eine Leihgabe des Salzburger Landestheaters und der Lehrbauhof stellt den Proberaum zur Verfügung. Und nicht zuletzt leisten die Zuschauer – Stammpublikum und Zufallsbesucher – mit ihrer Spendierfreudigkeit Jahr für Jahr einen großen Beitrag.