Konzert

Piemontesi spielt Schumann

Francesco Piemontesi interpretiert (anstelle von Nicholas Angelich) eines der großen romantischen Klavierkonzerte, jenes von Robert Schumann, in dem poetische Gestaltungskraft, symphonische Form und pianistische Brillanz zu einem mitreißenden Ganzen werden.
Datum
Mittwoch, 02. März 2022
Uhrzeit
19:30
Ort
Großes Festspielhaus
Hofstallgasse 1 , 5020 Salzburg
Preis ab
19 €*
* Im folgenden Abonnement enthalten: Die große Symphonie

Piemontesi spielt Schumann

RICHARD WAGNER
Ouvertüre aus „Lohengrin“

ROBERT SCHUMANN
Konzert für Klavier und Orchester,
a-Moll, op. 54

PAUL HINDEMITH
Sinfonische Metamorphosen nach Themen
von Carl Maria von Weber

MAURICE RAVEL
La Valse

hr-Sinfonieorchester Frankfurt
Alain Altinoglu Dirigent
Francesco Piemontesi Klavier

+++

Der gebürtige Schweizer Pianist Francesco Piemontesi interpretiert eines der großen romantischen Klavierkonzerte, jenes von Robert Schumann, in dem poetische Gestaltungskraft, symphonische Form und pianistische Brillanz zu einem mitreißenden Ganzen werden. Als Ouvertüre dazu gibt es das stimmungsvolle Vorspiel zu Richard Wagners „Lohengrin“. Als „Nachklänge der Romantik“ könnte man die kunstvollen „Weber-Metamorphosen“ Paul Hindemiths bezeichnen, hintersinnige und effektvolle Verwandlungen von vierhändigen Klavierstücken und der exotischen „Turandot“-Ouvertüre Carl Maria von Webers. Am Ende musiziert MaestroAlain Altinoglu mit dem hr-Sinfonieorchester ein Glanzstück expressiven Orchesterzaubers. Mit „La Valse“ hat Maurice Ravel eine faszinierende Hommage an den Wiener Walzer geschaffen. Der Rausch im Dreivierteltakt wird zum Tanz auf dem Vulkan.

+++ 

Bitte informieren Sie sich vor dem Besuch unserer Veranstaltungen hier über die aktuell geltenden Vorschriften.

Einzelkarten: € 27 – € 93
€13 für U27 - buchbar ab 30 Tage vor Veranstaltung!

+++

Nächste Veranstaltung