Salzburger Kulturvereinigung

Eine Erfolgsgeschichte

Im Lauf ihrer langjährigen Geschichte hat sich die Salzburger Kulturvereinigung als der führende Konzertveranstalter der Mozartstadt etabliert. Sie präsentiert dem Salzburger Publikum renommierte heimische und internationale Orchester, Dirigenten und Künstler genauso wie aufstrebende junge Namen der Klassikwelt. Die Salzburger Kulturvereinigung ist durch ihr ganzjähriges Wirken für einen beachtlichen Teil des symphonischen Musiklebens der Stadt verantwortlich und lädt als einzige Organisation auch außerhalb von Festspielzeiten internationale Orchester in die Hauptspielstätte der Salzburger Festspiele – das Große Festspielhaus – ein.  

Die Salzburger Kulturvereinigung vereint drei zentrale Themen unter einem Dach: sie veranstaltet Konzerte, das Salzburger Straßentheater und leitet die Georg Trakl Forschungs- und Gedenkstätte.

Das Programm dieser Saison 2019/20 trägt erstmals die Handschrift des neuen Künstlerischen Leiters der Salzburger Kulturvereinigung, Thomas Heißbauer. Freuen Sie sich auf Künstler wie unter anderem Elisabeth Leonskaja, Willi Resetarits, Martin Grubinger, Renaud Capuçon, Julia Fischer, Claire Huangci, Dimitri Kitajenko, Philippe Jordan und auf Toporchester aus Österreich, Deutschland, Kroatien, Schottland, Island, Frankreich und Spanien, wie etwa die Wiener Symphoniker, das Bruckner Orchester Linz, Mozarteumorchester Salzburg, Konzerthausorchester Berlin, Zagreb Philharmonic Orchestra, BBC Scottish Symphony Orchestra, Iceland Symphony Orchestra, Orchestre National Bordeaux Aquitaine, Orchestre National de France und die Real Filharmonía de Galicia.

Die Konzertsaison beinhaltet einen Zyklus von 9 Abonnement-Konzerten im Großen Festspielhaus, die Salzburger Kulturtage – Das Musikfestival im Herbst an unterschiedlichen Spielorten, die Faschingsmatinee im Großen Saal der Stiftung Mozarteum und die Konzerte zum Jahreswechsel mit der Sylvestergala in der Großen Universitätsaula und drei Neujahrskonzerten im Großen Festspielhaus. 

Die Konzerte, das Herzstück der Salzburger Kulturvereinigung, bekommen durch zusätzliche Musikvermittlungsformate (Education) Verstärkung. Damit möchte die Kulturvereinigung alle Konzertbesucher, ob jung, alt, neu oder geübt, herzlich einladen, sich auch außerhalb des Konzertsaals mit Musik zu beschäftigen. Frei nach dem Motto: neugierig in die Materie ein- oder eben tiefer tauchen. 

Um den Konzertsaal für junge Besucher weiterhin attraktiver zu machen, veranstaltet die Salzburger Kulturvereinigung nicht nur die jährlichen Schüler- und Lehrlingskonzerte im Großen Festspielhaus, die mit großem Erfolg angenommen werden. Ab sofort gibt es für alle unter 27 Jahren erstklassige Konzert-Karten zu € 12 in der besten noch verfügbaren Kategorie. 

Die Salzburger Kulturtage öffnen sich neben der Klassik auch anderen Genres und Musik-Formaten. So gesehen steht das Musikfestival im Herbst für die Vielfalt: Musikalisch, künstlerisch und menschlich. Als Spielorte werden das Große Festspielhaus, der Große Saal der Stiftung Mozarteum und der Dom zu Salzburg genutzt.

Das Programm zum Jahreswechsel setzt auf Traditionen: Am Silvestertag stehen zwei Sylvestergalas in der Großen Universitätsaula auf dem Programm. Am 1. Jänner veranstaltet die Salzburger Kulturvereinigung drei Neujahrskonzerte im Großen Festspielhaus.

Die Verwaltung und das Kartenbüro der Salzburger Kulturvereinigung befinden sich im Geburtshaus des Salzburger Dichters Georg Trakl am Waagplatz. Hier unterhält die Salzburger Kulturvereinigung auch die Georg Trakl Forschungs- und Gedenkstätte. Die neue Trakl-Broschüre, 2019 herausgegeben von der Georg Trakl Forschungs- und Gedenkstätte der Salzburger Kulturvereinigung, ist ebendort erhältlich. 

Mit dem Salzburger Straßentheater ermöglicht die Salzburger Kulturvereinigung qualitätsvolles, modernes Theater mit erstklassigen Schauspielern auf den Plätzen und Straßen in der Stadt und im Land Salzburg bei freiem Eintritt.  Im Sommer 2019 gibt erstmals in der Geschichte des Salzburger Straßentheaters eine Uraufführung.

Als förderndes Mitglied können Sie das Engagement der Salzburger Kulturvereinigung für Jugend- und Nachwuchsarbeit direkt unterstützen und bei der Realisierung unterschiedlichster Projekte helfen. Dafür genießen Sie attraktive Vorteile als Red/Silver/Gold Card-BesitzerIn. Informationen dazu erhalten Sie hier.

Aktuelle Zahlen 2018/19

Die Salzburger Kulturvereinigung veranstaltete im Jahr 2018 insgesamt rund 90 Konzerte, Vorträge, Straßentheater-Vorstellungen und Trakl-Lesungen für knapp 90.000 Besucher.

Jedes Abokonzert ist durchschnittlich zu 70% mit Abonnenten belegt. Die Salzburger Kulturvereinigung zählte in der Saison 2018/19  insgesamt 4.995 Abonnenten (4.074 Fixabos plus Wahlabos).

Im Jahr 2018 wurden 94,6% aller Einnahmen (Gesamtumsatz 2018 rund €2,75 Mio.) selbst durch Kartenerlöse und private Sponsoren generiert. 5,4% wurden von Stadt und Land Salzburg subventioniert.

Präsidium & Kuratorium

Präsidium
Mag. Hans Schinwald, Präsident
Dr. Heinz Erich Klier, Vizepräsident
Dr. Othmar Raus, Vizepräsident
Dr. Willfried Kaforka, Vizepräsident

Kuratorium
Dr. Eduard Schöpfer, Vorsitzender
Mag. Hilla Lindhuber, Stellvertreterin
Dr. Reinhold Hauk, Stellvertreter
Dr. Gerfried Brandstetter
Peter Branner
Susanne Czepl-Zrost
Roland Egger
Waltraud Hofmeister
Peter Illmer
Dieter Pape
Michael Porenta
Dr. Reinhard Salhofer
Josef Voithofer

Rechnungsprüfer
Gerald Gruber
Dr. Jakob Weilharter