Konzert

Beethoven Symphonien

Sie gehören zusammen, wurden unter vertauschten Nummern uraufgeführt und bilden die gloriose Mitte der stilbildenden Symphonien Ludwig van Beethovens. Die nunmehrige „Fünfte“ ist untrennbar mit dem Pochen des Schicksals verbunden und das Paradebeispiel einer Symphonie, die durch die Nacht zum Licht führt. Die „Sechste“, die „Pastorale“, gilt als der Urknall der romantischen Tondichtung
Datum
Mittwoch, 15. Januar 2020
Uhrzeit
19:30
Ort
Großes Festspielhaus
Hofstallgasse 1, 5020 Salzburg
* Im folgenden Abonnement enthalten: Die große Symphonie

Beethoven Symphonien

LUDWIG VAN BEETHOVEN
Symphonie Nr. 6, F-Dur, op. 68
“Pastorale”

LUDWIG VAN BEETHOVEN
Symphonie Nr. 5, c-Moll, op. 67

Wiener Symphoniker
Philippe Jordan Dirigent

Sie gehören zusammen, wurden unter vertauschten Nummern uraufgeführt und bilden die gloriose Mitte der stilbildenden Symphonien Ludwig van Beethovens. Die nunmehrige „Fünfte“ ist untrennbar mit dem Pochen des Schicksals verbunden und das Paradebeispiel einer Symphonie, die durch die Nacht zum Licht führt. Die „Sechste“, die „Pastorale“, gilt als der Urknall der romantischen Tondichtung. Die Natur samt rauschendem Bächlein, uriger Dorfkapelle, stürmischem Gewitter und sonnigem Idyll ist unüberhörbar, spiegelt sich jedoch vor allem in der Seele des Betrachters. Beethoven wollte nicht illustrieren, sondern seine Empfindungen ausloten. Dies ist das traditionelle Gastspiel der Wiener Symphoniker, also „native speakers“ dieser Musik. Am Pult steht mit Chefdirigent Philippe Jordan einer der bedeutendsten Maestri unserer Zeit.   

Einführungsvortrag: 18.45 Uhr, Parterre - Saal
Einzelkarten: € 26 – € 89

Nächste Veranstaltung