Enrike Solinís © Inaki Andrés
Konzert

Concierto de Aranjuez

Die königliche Philharmonie von Galizien, eines der großen Orchester Spaniens, gastiert mit dem international erfolgreichen Dirigenten Pablo González und dem prominenten baskischen Gitarristen Enrike Solinís, der aus Jordi Savalls Barockensemble stammt.
Datum
Donnerstag, 05. März 2020
Uhrzeit
19:30
Ort
Großes Festspielhaus
Hofstallgasse 1, 5020 Salzburg
* Im folgenden Abonnement enthalten: Musik der Meister

Concierto de Aranjuez

JUAN CRISÓSTOMO DE ARRIAGA
Symphonie in D

JOAQUÍN RODRIGO
Concierto de Aranjuez

ISAAC ALBÉNIZ
Ausschnitte aus der Suite „Iberia“:
- Nr. 1 Evocación
- Nr. 4 Triana

MANUEL DE FALLA
“Der Liebeszauber”

Real Filharmonía de Galicia
Pablo González Dirigent
Enrike Solinís Gitarre
María José Pérez Mezzosopran

Die königliche Philharmonie von Galizien, eines der großen Orchester Spaniens, gastiert mit dem international erfolgreichen Dirigenten Pablo González und dem prominenten baskischen Gitarristen Enrike Solinís, der aus Jordi Savalls Barockensemble stammt. Er entführt uns mit dem beliebtesten aller Gitarrekonzerte in die königlichen Gärten von Aranjuez nach Noten von Joaquín Rodrigo. Zwei Stücke aus der Iberia-Suite des Isaac Albéniz und der klingende, leidenschaftliche Liebeszauber des großen Manuel de Falla sorgen für die sinnesfrohen Rhythmen Spaniens. Weniger bekannt ist ein Komponist, den man als „spanischen Mozart“ bezeichnet, obwohl er viel mehr ein „spanischer Schubert“ war. Juan Crisóstomo de Arriaga aus Bilbao waren nur 20 Lebensjahre vergönnt. Er starb 1826 in Paris an Tuberkulose. Seine einzige Symphonie ist der Geniestreich eines früh vollendeten 18-Jährigen.    

Einführungsvortrag: 18.45 Uhr, Fördererlounge
Einzelkarten: € 26 – € 89

Nächste Veranstaltung