Konzert

Tschaikowskys Vierte

Was könnte nordischer sein als des Norwegers Edvard Griegs Musik zu Ibsens „Peer Gynt“ – Musik, die zum populärsten Schatz des romantischen 19. Jahrhunderts gehört. Mit seinem Landsmann Vikingur Olafsson am Flügel bringt Bjarnason sein eigenes Klavierkonzert „Processions“ zu Gehör, Musik zwischen Elektronik und Klassik, Indie-Pop und Kammermusik.
Datum
Freitag, 15. November 2019
Uhrzeit
19:30
Ort
Großes Festspielhaus
Hofstallgasse 1, 5020 Salzburg
* Im folgenden Abonnement enthalten: Welt der Musik

Tschaikowskys Vierte

EDVARD GRIEG
Auszüge aus den "Peer Gynt"-Suiten

DANÍEL BJARNASON
Konzert für Klavier und Orchester
“Processions”

PJOTR ILJITSCH TSCHAIKOWSKY
Symphonie Nr. 4, f-Moll, op. 36

Iceland Symphony Orchestra
Daníel Bjarnason Dirigent
Vikingur Olafsson Klavier

Ein Symphonieorchester aus Island? Der Klangkörper von der Insel aus Eis und Feuer macht international Karriere. Der junge, schon in Europa und in den USA gefeierte Dirigent und Komponist Daníel Bjarnason kommt auch aus Reykjavik. Musik des Nordens steht im Zentrum seiner Programme in Salzburg. Was könnte nordischer sein als des Norwegers Edvard Griegs Musik zu Ibsens „Peer Gynt“ – Musik, die zum populärsten Schatz des romantischen 19. Jahrhunderts gehört. Mit seinem Landsmann Vikingur Olafsson am Flügel bringt Bjarnason sein eigenes Klavierkonzert „Processions“ zu Gehör, Musik zwischen Elektronik und Klassik, Indie-Pop und Kammermusik. Nach der Pause erklingt Tschaikowskys prächtige 4. Symphonie, ein Werk voll großer slawischer Seele, schöner Schwermut, faszinierender Melodik und explosiver Tanzlust.   

Einführungsvortrag: 18.45 Uhr, Parterre - Saal
Einzelkarten: € 26 – € 89

Nächste Veranstaltung