Wiener Symphoniker  5 © Peter Rigaud | © © Peter Rigaud
Konzert

Bilder einer Ausstellung

Modest Mussorgsky, der genialste Komponist aus dem Kreis der „Russischen Fünf“, hat mit seinen Bildern einer Ausstellung nach Gemälden eines Freundes einen der bedeutendsten Klavierzyklen der Romantik geschaffen – versehen mit erstaunlichen klanglichen Visionen der Moderne.
Datum
Donnerstag, 20. Januar 2022
Uhrzeit
19:30
Ort
Großes Festspielhaus
Hofstallgasse 1 , 5020 Salzburg
Preis ab
19 €*
* Im folgenden Abonnement enthalten: Musik der Meister

Bilder einer Ausstellung

ERICH WOLFGANG KORNGOLD
„Märchenbilder“ für Orchester, op. 3

JOSEPH HAYDN
Symphonie Nr. 105, B-Dur, Hob. I:105
„Sinfonia concertante“

MODEST MUSSORGSKY
Bilder einer Ausstellung (orch. M. Ravel)

Wiener Symphoniker
Andrés Orozco-Estrada Dirigent
Anton Sorokow Violine
Christoph Stradner Violoncello
Paul Kaiser Oboe
Patrick De Ritis Fagott

+++

Modest Mussorgsky, der genialste Komponist aus dem Kreis der „Russischen Fünf“, hat mit seinen Bildern einer Ausstellung nach Gemälden eines Freundes einen der bedeutendsten Klavierzyklen der Romantik geschaffen – versehen mit erstaunlichen klanglichen Visionen der Moderne. Letztere inspirierten Maurice Ravel, den französischen Meister der leuchtenden Orchesterfarben, zu einer grandiosen Instrumentierung, die mehr als eine solche ist. Vor diesem Ausnahmewerk erklingen eine märchenhafte Kostbarkeit des „Wunderkinds“ Erich Wolfgang Korngold und die Sinfonia concertante des alten Joseph Haydn, der dieses originelle Stück anno 1792 einem Soloquartett von seltener Zusammenstellung gewidmet hat. Denn Violine, Violoncello, Oboe und Fagott konzertierten hier in eleganter und inspirierter Weise mit einem kammermusikalisch transparent eingesetzten Orchester, das zur Freude des Komponisten in London groß besetzt werden konnte. Das Konzert wird von den Wiener Symphonikern, einmal im Jahr Stammgäste in Salzburg, gestaltet. Sie haben einen neuen Chefdirigenten, der nicht nur in Salzburg kein Unbekannter mehr ist, sondern zu den gefeierten Maestri unserer Zeit gehört: Andrés Orozco-Estrada, gebürtig aus Kolumbien, musikalisch sozialisiert in Wien.

+++

Bitte informieren Sie sich vor dem Besuch unserer Veranstaltungen hier über die aktuell geltenden Vorschriften.

Einzelkarten: € 27 – € 93
€13 für U27 - buchbar ab 30 Tage vor Veranstaltung!

+++

Nächste Veranstaltung